Archive for November, 2010

Schwarzwurzeln mit Senf-Zitronen-Schaum

Mittwoch, November 24th, 2010

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg Schwarzwurzeln
2 El Weißweinessig oder Zitronensaft
Salz
2 Schalotten
150g kalte Butter
¼ l trockener oder halbtrockener Weißwein
¼ l Gemüsebrühe oder Kochwasser von den Schwarzwurzeln
150g Sahne
Schale von einer Bio-Zitrone
je 1 Tl. Süßer und scharfer Senf
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Die Schwarzwurzeln abbürsten, schälen und ins gesäuerte Wasser legen.
Gut ½ l Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Schwarzwurzeln in etwa 5cm lange Stücke schneiden und im Wasser bei mittlerer Hitze zugedeckt je nach Dicke der Stangen in 15-20 Minuten bissfest garen.
Schon während das Schwarzwurzelwasser heiß wird, die Schalotten schälen und fein würfeln. ½ El Butter in einen Topf geben, die restliche Butter in kleine Würfel schneiden und wieder in den Kühlschrank stellen.
Die Butter im Topf zerlassen, die Schalotten darin andünsten. Den Wein und die Brühe angießen und aufkochen. Die Flüssigkeit bei mittlerer bis starker Hitze etwa 5 Minuten einkochen lassen. Dann die Sahne dazugießen und alles weitere 5 Minuten reduzieren. Inzwischen die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben.
Die Temperatur etwas runter stellen. Die kalte Butter nach und nach mit dem Schneebesen unter die reduzierte Flüssigkeit schlagen. Beide Senfsorten und die Zitronenschale unter die Sauce rühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Schwarzwurzeln abgießen und in eine vorgewärmte Schüssel geben. Mit der Sauce servieren.

Guten Appetit!

Gemüseauflauf

Mittwoch, November 17th, 2010

Zutaten für 4 Portionen:
800 g Steckrüben
2 Stück Kohlrabi
800 g Möhren
300 g Käse, Gouda gerieben
800 ml Schlagsahne
400 ml Milch
12 Eier
1 Pck. Petersilie, TK
Salz und Pfeffer
Muskat

Steckrüben, Kohlrabi, Möhren putzen, schälen und waschen, abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Die Gemüsewürfel in kochendem Salzwasser ca. 5 Min. blanchieren. Anschließend in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser übergießen und gut abtropfen lassen. Käse mit Sahne, Milch, Eiern und Petersilie verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Gemüsewürfel in eine große, flache Auflaufform geben und die Käse-Eier-Sahne drüber gießen. Die Form auf das Rost in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze etwa 180 Grad (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 Grad (nicht vorgeheizt)
Garzeit: etwa 50 Min.

Guten Appetit!!

Romanesco-Käse-Auflauf

Mittwoch, November 10th, 2010

Zutaten:

500 g Kartoffeln
Salz
1 Kopf Romanesco
250 g Tomaten
1 Zwiebel
25 Butter oder Magarine
25 g Mehl
200 ml Gemüsebrühe
250 ml Milch
100 g geriebener Gouda
Cayennepfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke schneiden und in Salzwasser
ca. 10 Minuten kochen. Inzwischen Romanesco putzen, waschen und Röschen vom Strunk lösen. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Kartoffeln abgießen.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Fett im Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten. Mit Mehl bestäuben und ca.1 Minute anschwitzen.
Gemüsebrühe und Milch einrühren und unter Rühren aufkochen.
Ca.10 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und Käse einrühren.
Mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
Kartoffeln, Romanesco und Tomaten in eine ofenfeste Auflaufform geben. Sauce darübergießen und im vorgeheizten Backofen
(E-Herd: 200 Grad C./Umluft:175 Grad C./Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten überbacken, herausnehmen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Rotkohlsalat mit Meerrettich oder ganz normal als Beilage kochen

Donnerstag, November 4th, 2010

Rotkohlsalat mit Meerrettich

Zutaten : 1 Rotkohl (Blaukraut), ca. 800 – 1000 g
1 Zwiebel(n)
2 Äpfel
1 Zehe Knoblauch
2 EL Meerrettich Sahnemeerrettich
150 g Joghurt
3 EL Remoulade oder Mayonnaise
1 Zitrone(n), der Saft davon
Salz und Pfeffer, evtl. Zucker

Zubereitung:
Rotkohl putzen, grob reiben, raspeln (nicht hobeln) und mit Zitronensaft beträufeln. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Äpfel schälen und grob raspeln. Joghurt, Remoulade oder Mayonnaise und Meerrettich zusammenmischen und mit allen Zutaten gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken.

O D E R ganz normal als Beilage kochen:

Den Rotkohl kleinhobeln oder schneiden. Eine Zwiebel klein schneiden und in Butter anschwitzen. Mit 1/8 Liter Rotwein und ½ Liter Brühe ablöschen. Salz, Pfeffer, etwas Nelkenpulver und ein Loorbeerblatt dazugeben. Den Rotkohl in den Topf geben und kochen. Einen feingeschnittenen Apfel, 1 Eßl. Zucker und 2 Eßl. Essig darunter mengen. Das Ganze etwa 40 Min. kochen lassen. Sehr gut schmeckt Rotkohl wenn man Gänseschmalz oder ein Stück durchwachsenen Speck dazu gibt. Zum Schluß abschmecken.

Mangold – Quiche

Mittwoch, November 3rd, 2010

Zutaten für 4 Portionen:
800 g Mangold
90 g Butter
1 Zehe Knoblauch
60 g Pinienkerne
180 g Mehl
50 g Ricotta
50 g Schafskäse
50 g Parmesan
1 Ei
2 EL Sauerrahm, Olivenöl und Salz

Zubereitung:
Butter zimmerwarm in Stückchen bereitstellen, Backofen auf 180°
(Umluft) vorheizen. Den Mangold in Salzwasser blanchieren, abgießen, ausdrücken und in Streifen schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Pinienkerne grob zerkleinern. Eine Springform gut einfetten. Mehl mit Butter in einer Schüssel zu einer krümeligen Masse verarbeiten, dann 3 EL Wasser und eine Prise Salz zufügen und zu einem weichen Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel geformt und leicht eingemehlt unter einer Schüssel 30 Minuten ruhen lassen. Danach mit dem Teig die Springform auslegen, den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 15 Minuten vorbacken.
Inzwischen in einer Pfanne 2 EL Olivenöl und 1 TL Butter erhitzen, darin den Knoblauch andünsten, den Mangold zugeben und braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit dem Ricotta, dem zerkrümelten Schafskäse und dem geriebenen Parmesan, dem Ei und den Pinienkernen mischen. Eventuell etwas Sauerrahm zugeben. Mit Salz abschmecken. Die Masse dann auf den vorgebackenen Boden geben und weitere 40 Minuten backen. Noch warm servieren.

GUTES GELINGEN!