Archive for Dezember, 2010

Sauerkraut-Lasagne

Mittwoch, Dezember 29th, 2010

Rezept gilt für die Kiste in der 2. Januarwoche 

Sauerkrautlasagne

Zutaten: 500 g Sauerkraut,1 TL Zucker, evtl. mehr
3 Karotte(n), Paprikapulver, edelsüß
3 Knoblauchzehe(n)
Kräuter (Schnittlauch,Thymian, Oregano)
1 Pck. Tomate(n), passierte und evtl.,Tomatenmark
200 g Schlagsahne, evtl. auch etwas mehr
100 g Parmesan,
40 g Butter,3 Zwiebel(n), 3 EL Mehl,
½ Liter Milch, Salz oder Gemüsebrühe, gekörnte, Pfeffer,Muskat
Lasagneplatte(n),1 EL Semmelbrösel
Käse, geriebener zum Überbacken

Zubereitung
Karotten und Zwiebeln schälen. Das Sauerkraut in einer großen Pfanne in Öl scharf anbraten. Die Karotten und die Zwiebeln würfeln. Wenn das Kraut anfängt dunkler zu werden, Zucker und Karottenwürfel zugeben. Wenn alles gut angebraten ist, kommt das Paprika pulver hinein. Sofort die passierten Tomaten einrühren, damit das Paprikapulver nicht anbrennt. Knoblauch würfeln oder durch die Presse drücken und dazugeben. Etwas einkochen lassen.
Für die Bechamelsoße in einem Topf die Butter zerlassen. Zwiebeln anlaufen lassen, das Mehl einrühren. Langsam unter Rühren die Milch dazugeben. Aufkochen lassen. Mit Salz oder Gemüsebrühe, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Vom Herd nehmen.

Die Sauerkrautsoße mit den Kräutern würzen. Sie sollte sehr dick sein. Wenn das nicht so ist, mit etwas Tomatenmark andicken. Zum Schluss die Sahne und den Parmesan unterrühren. Eventuell (bei sehr saurem Kraut) mit Zucker nachwürzen.

In eine Auflaufform Sauerkrautsoße und Bechamelsoße jeweils durch eine Lage Lasagneblätter getrennt abwechselnd ein schichten (auf die Packung gucken, ob die Lasagneblätter vorgekocht werden müssen!). Wer es käsig mag, kann zu jeder Bechamelschicht noch Käse einstreuen. Ich mache als erste Schicht Sauerkraut und als letzte Bechamelsoße. Darauf die Semmelbrösel streuen und darauf den Käse.

Im Backofen bei 200°C 30 Minuten backen, bis der Käse oben schön goldbraun ist.

Die Ökokiste und der Hofladen machen Urlaub

Mittwoch, Dezember 29th, 2010

Liebe Kunden, liebe Ökokistler,

bitte denken Sie daran, dass der Laden und auch die Ökokiste

vom 01.01.2011 bis zum 10.01.2011 Urlaub machen 

Wir wünschen einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches

Jahr 2011

Ihr Ökokisten-Team und Hofladen-Team Weißenbach 

Frohe Weihnachten

Donnerstag, Dezember 23rd, 2010

2010-12-21_0049_sm.jpg 

Gleich ist Bescherung könnte die Uhr anzeigen. Sie funktioniert wieder zuverlässig nach der großen Reparatur und sie ist in der Umgebung des Hofes gut zu hören. Ich freue mich immer wieder, wenn ich sie bei der Arbeit in unserem Garten höre. Der Winter hat ja gerade erst gestern (22.12.) begonnen, aber trotzdem freue ich mich schon aufs Frühjahr…

2010-weihnachten_0078.jpg 

Der Laden hat übrigens Heiligabend und Silvester bis 12 Uhr geöffnet. Erst im Januar gehen die Weissenbachs in den Winterschlaf…

Frohe Weihnachten allen Besuchern dieser Seite.

Rote Bete-Salat mit Zitronen-Senf-Dressing

Mittwoch, Dezember 22nd, 2010

Zutaten:
400 g Rote Bete
1 Kopf Blattsalat
100 g Feta-Käse (Schaf)
1 ½ EL Senf (Dijon-)
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Den Knoblauch feinhacken und mit dem Senf verrühren. Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer hinzufügen und noch einmal verrühren.
Die Rote Bete waschen und als Ganzes in kochendes Wasser geben. Ungefähr 30 Minuten kochen lassen, bis sich die Schale leicht abziehen lässt. Die Rote Bete abziehen , in feine Scheiben schneiden und mit Dressing vermengen. Den Feta in kleine Würfel schneiden.
Blattsalat auf Tellern anrichten, die Rote Bete und den Feta darüber geben.

Guten Appetit!

Lauch in Balsamico-Sosse

Mittwoch, Dezember 15th, 2010

Zutaten:
8 Lauchstangen, 1/4 l Bouillon oder Hefebrühe,
1 Prise Thymian, schwarzer Pfeffer, 2 EL Balsamico-Essig,
2 EL Oliven- oder Kürbiskernöl, 2 EL Sahne, 1 Bund
Petersilie, 1 Zitrone

Zubereitung:
Die Lauchstangen putzen, waschen, in schräge, etwa 5 cm
große Stücke schneiden. Die Stücke nebeneinander in eine
Bratpfanne legen. Die Brühe aufgießen, mit Thymian und
Pfeffer würzen, ca. 10-15 Minuten unter häufigem Wenden
köcheln lassen, bis die Lauchstücke gar sind. Aus der Pfanne
nehmen, abtropfen lassen, auf einem Teller anrichten. Die
Brühe bis auf 4 El einkochen. Essig, Öl und Sahne in die
Pfanne geben, alles zusammen leicht einkochen, über den
Lauch gießen. Mit feingehackter Petersilie bestreuen. Warm
oder kalt servieren. Eine leichte Vorspeise oder elegante
Beilage.
Guten Appetit!

Postelein mit Orangenfilets und Champignons

Mittwoch, Dezember 15th, 2010

Zutaten:
200 g Postelein
100 g Champignons
2-3 Schalotten
3 EL Olivenöl
2 Orangen
50 ml Sahne (wahlweise ersetzen durch Soja-Sahne)
2 TL Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Postelein putzen (die Stiele werden mitverzehrt!), waschen und trocknen. Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit den Schalotten in Olivenöl zwei bis drei Minuten dünsten. Orangen filetieren. Sahne und Balsamico-Essig mit Salz und Pfeffer verquirlen und das Olivenöl einrühren.
Die Pilze und die Orangenfilets auf dem Postelein anrichten und mit dem Dressing begießen.

Guten Appetit!

Cannelloni mit Ricotta und Mangold

Mittwoch, Dezember 8th, 2010

Zutaten für 4 Portionen

250 g Ricotta
300 g Mangold
Salz
2 Eigelb
Pfeffer
Muskat
8 Cannelloni-Hülsen
300 ml Tomatensauce
100 g geriebener Käse

Zubereitung

1. Ricotta in einem Sieb abtropfen lassen. Inzwischen Mangold waschen, Stiele abschneiden und in feine Würfel schneiden. Blätter in feine Streifen schneiden. Zusammen in kochendem Salzwasser 3 Min. garen, abgießen, abschrecken, in einem Tuch ausdrücken und hacken.

2. Ricotta mit Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren. Mangold unterheben.

3. Ricotta-Füllung in einen Spritzbeutel geben und in die Cannelloni füllen. Cannelloni in eine ofenfeste Form geben und mit der Tomatensauce übergießen.

4. Cannelloni im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 35 Min. backen. 15 Min. vor Ende der Garzeit mit dem Käse bestreuen.

Austernpilzpasta mit weißer Pfeffersahne

Mittwoch, Dezember 1st, 2010

Zutaten:

500 g breite Bandnudeln z.B. Fettuccine
1 Stange Porree
250 g Austernpilze
1 Zwiebel
10 weiße Pfefferkörner
5 EL Olivenöl
100 ml Weißwein
200 ml Sahne
Meersalz
50 g Butter

Zubereitung:

Porreestange halbieren und gründlich waschen. Pilze putzen und evtl. halbieren oder vierteln. Lauch in Streifen schneiden, Zwiebel schälen und würfeln. Pfefferkörner im Mörser zerdrücken. Zwiebel in 1-2 EL Olivenöl anschwitzen und mit Weißwein ablöschen. Sahne und zerstoßenen Pfeffer dazugeben und einkochen. Die Soße durch ein Sieb passieren und mit Salz abschmecken. Pasta in reichlich Salzwasser garen. Austernpilze und Lauch in einer Pfanne mit restlichem Olivenöl braten. Die abgegossenen Nudeln mit den Pilzen, dem Lauch und der Butter mischen, auf Tellern anrichten und mit der Pfeffersahne überziehen.

Guten Appetit!

Austernpilz-Bruschetta

Mittwoch, Dezember 1st, 2010

Zutaten:

200 g Austernpilze
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
getr. Rosmarin
2 EL Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer
8 Scheiben Bauernbrot (Sauerteigbrot)
50 g frisch ger. Greyerzer Käse

Zubereitung:

Pilze putzen und würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch abziehen. Zwiebel, zerdrückten Knoblauch und Rosmarin in heißem Öl glasig dünsten. Pilze dazugeben, braun braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilzmischung auf den Brotscheiben verteilen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5) etwa 2-3 Min. überbacken.

Sofort servieren.

Reispfanne mit Chinakohl

Mittwoch, Dezember 1st, 2010

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg Chinakohl
1 Zwiebel(n)
125 g Möhre(n)
2 EL Öl
400 g Hackfleisch vom Rind
200 g Sahne
5 EL Wein, weiß oder wahlweise Brühe
200 g Reis (Langkornreis)
Salz und Pfeffer
Curry
Paprikapulver

Zubereitung:
Den Chinakohl in Streifen, Zwiebel und Möhren in Scheiben schneiden.

Hackfleisch in Öl anbraten und mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen. Die Möhren und Zwiebeln dazugeben und nach weiteren 5 Minuten den Chinakohl. Schlagsahne und Wein angießen und noch ein paar Minütchen einkochen.

Inzwischen den Reis kochen und unterrühren.

Mit den Gewürzen abschmecken.
Guten Appetit!