Archive for September, 2013

Brokkoli-Kartoffel-Auflauf

Mittwoch, September 25th, 2013

Zutaten:
6 mittlere Kartoffeln
600g Brokkoli
etwas Gemüsebrühe, instant
1 Liter Wasser
1 Zwiebel(n)
2 EL Margarine
2 EL Mehl
1 Pck. Sahne
etwas Muskat, Paprikapulver, edelsüß, Salz und Pfeffer, Chilipulver 300g Käse, gerieben zum Überbacken

Zubereitung:
Das Wasser zum Kochen bringen und die Gemüsebrühe dazugeben. Währenddessen die Kartoffeln schälen und den Brokkoli putzen und in Röschen schneiden.
Die Kartoffeln in Würfel schneiden in der Brühe gar kochen. Die Kartoffeln mit einem Schaumlöffel aus der Brühe nehmen, dann die Brokkoliröschen in der Brühe kochen. Beides in eine große Auflaufform geben.
Für die Soße eine Zwiebel würfeln und in der Margarine glasig braten. Dann das Mehl darüber streuen und eine Weile bräunen lassen. Dann einen halben Liter von der Gemüsebrühe, in der die Kartoffeln und der Brokkoli gekocht wurden, hinzugeben und kurz andicken lassen. Anschließend die Sahne zufügen und die Soße mit Muskat, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chili nach Belieben würzen.
Die Soße in die Auflaufform geben, den Käse darüber streuen und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 – 25 min. in den Backofen stellen, bis der Käse schön braun ist.
GUTEN APPETIT!

Zucchini-Ei-Pfanne

Donnerstag, September 19th, 2013

Zutaten für 2 Portionen:
2 Zucchini
4 Stangen Lauchzwiebeln
4 Eier
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Zucchini waschen und in Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Beides in etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Temperatur anbraten.
Die Eier verquirlen, dazugeben und stocken lassen, bis es anfängt zu bräunen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen, auf einem flachen Teller anrichten und servieren.

Rotkohl-Nudelauflauf

Donnerstag, September 19th, 2013

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Rotkohl
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
50 g Pinienkerne
70 g Sultaninen (nach Belieben)
Thymian, frischer
200 g Bergkäse
250 g Nudeln, kleine
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung:
Den Rotkohl in kleine Stücke schneiden und mit der gehackten Zwiebel und dem Knoblauch in etwas Öl in einer großen Pfanne weich dünsten.
Geröstete Pinienkerne, Sultaninen und Thymian zugeben, salzen und pfeffern. Nudeln al dente kochen und mit dem Rotkohl mischen.
Alles in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen und bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.

Überbackener Kürbis

Donnerstag, September 12th, 2013

Zutaten:
750 g Kürbis Hokkaido
1 große Zwiebel
2 EL Butter
2 EL Mehl
400 ml Milch
100 g Schlagsahne
200 g Kochschinken
100 g Käse (Gouda, mittelalt), gerieben
Salz und Pfeffer, Muskat
Butter für die Form

Zubereitung:
Den Kürbis putzen, in Spalten schneiden und entkernen. Die
Zwiebel würfeln.
Die Butter und das Mehl unter Rühren in einem Topf anschwitzen, Sahne und Milch einrühren und aufkochen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die Zwiebelwürfel hinzugeben.
Den Schinken um die Kürbisspalten wickeln und in eine gefettete Auflaufform setzen. Die Soße über und um die Kürbisspalten verteilen. Den geriebenen Gouda darüber streuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 180°C) 35 – 40 Minuten backen.

GUTEN APPETIT!

Butterrübchen-Eintopf

Mittwoch, September 4th, 2013

Zutaten für 5 Portionen:
500 g Hackfleisch, gemischtes
3 große Butterrüben
3 große Möhren
3 große Kartoffeln, fest-kochende
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Tomatenmark
1 ½ Liter Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
200 g Schmelzkäse mit Kräutern
½ TL Kümmel
1 TL Majoran, getrockneter
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 Lorbeerblatt
Muskat
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer aus der Mühle
evtl. Petersilie, gehackte

Zubereitung:
Das Gemüse schälen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und zerkleinern.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Sobald es anfängt Farbe zu nehmen, die Zwiebeln hinzufügen und so lange weiterbraten, bis das Hackfleisch fast braun ist. Jetzt den Knoblauch, das Tomatenmark, die Kartoffeln und die Möhren zugeben. Kurz mitschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Lorbeerblatt, Kümmel, Majoran und Muskat zugeben. Aufkochen lassen und etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln. Jetzt die Mairübchen zugeben und in weiteren 10 Minuten bissfest garen – dann sollten auch die Möhren und Kartoffeln weich sein. Das Paprikapulver, den Zucker und den Schmelzkäse zufügen und unter mehrmaligem Umrühren auflösen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl. mit Petersilie bestreut servieren.