Archive for Dezember, 2013

Chinakohlsuppe mit Fleischbällchen

Donnerstag, Dezember 19th, 2013

Zutaten für 4 Portionen: 

500 g Kartoffeln

250 g Hackfleisch

100 g Lauch

50 g Knollensellerie

1 Möhre

1 Kopf Chinakohl

1 Ei

½ Brötchen

2 Liter Gemüsebrühe

1 TL, gehäuft Senf

Salz und Pfeffer

Kurkuma, Koriander

Mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung der Hackbällchen sollte man das halbe Brötchen in Wasser einweichen. Danach das Hack, ein Ei und das Brötchen mischen und mit einem guten Teelöffel Senf, Salz, Pfeffer, Kurkuma und Koriander würzen und kleine Bällchen formen. Für die Suppe die Kartoffeln schälen und mit dem Sellerie in mundgerechte Würfel schneiden. Den Lauch, die Karotte und den Chinakohl klein schneiden. In der Zeit 1 l Gemüsebrühe aufkochen. Wenn die Brühe kocht, das Gemüse und die Hackbällchen in die Brühe geben und 10 min. köcheln lassen. Nach den 10 min. den klein geschnittenen Chinakohl hinzugeben und weitere 10 – 15 min. köcheln lassen. Danach den Herd ausschalten und den Eintopf mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

/span

Rotkohl nach Mutters Art

Donnerstag, Dezember 12th, 2013

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg Rotkohl
1 große Zwiebel
3 saure Äpfel
60 g Schweine- oder Gänseschmalz
1 Lorbeerblatt, Gewürznelken, Salz
2 EL Essig
125 ml Wasser
1 EL Mehl
2EL Wasser
2 EL Johannisbeergelee
Rohrohrzucker
Zubereitung:
Vom Rotkohl die Blätter entfernen, dann den Kohl waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Anschließend den Rotkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Zwiebeln abziehen und würfeln. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Den Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin hellgelb rösten. Den Kohl dazugeben und andünsten, danach die Äpfel, das Lor-
beerblatt, einige Gewürznelken, Salz, Rohrohrzucker, 2 EL Essig, das Johannis-
beergelee und 1/8 Ltr. Wasser hinzufügen und garen lassen. In der Zwischenzeit einen EL Mehl mit 2 EL Wasser anrühren, um den Rotkohl damit zu binden.
Zum Schluß noch mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.

Feldsalat mit überbackenem Ziegenkäse und Granatapfeldressing

Donnerstag, Dezember 12th, 2013

Zutaten für 6 Portionen:
400 g Feldsalat
200 g Käse, (Ziegenweichkäse)
Für das Dressing:
1 Granatapfel
1 Blutorange(n), den Saft davon
n. B. Balsamico
Pfeffer, bunter, frisch gemahlen, Salz

Den Feldsalat putzen, gut waschen und abtropfen lassen oder trocken schleudern. Den Ziegenkäse in Würfel oder Scheiben schneiden. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen und dabei auch den Saft auffangen. Mit dem Blutorangensaft vermischen, mit Balsamico verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Ziegenkäse kurz unterm Backofengrill überbacken und in der Zeit den Feldsalat auf 6 Tellern verteilen und das Dressing darüber geben. Den Ziegenkäse ansetzen und sofort servieren.

Rosenkohl-Schnitzel-Pfanne

Donnerstag, Dezember 12th, 2013

Zutaten:
1 kg mehligkochende Kartoffeln
Salz, schwarzer Pfeffer, Oregano
800 g Rosenkohl
1 mittelgroße Zwiebel
500 g Schweineschnitzel
2 EL Rapsöl
1 EL flüssiger Honig
2 EL Balsamico-Essig
1 TL Gemüsebrühe
3 EL Butter
250 ml Milch

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in Salzwasser ca.20 Minuten kochen. Rosenkohl putzen und waschen. Strunk kreuzweise einritzen. In wenig kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Oregano waschen, abzupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, hacken.
Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Rosenkohl abtropfen lassen. Im heißen Bratfett 3-4 Minuten braten. Zwiebel und Oregano zugeben, andünsten. Alles an den Rand der Pfanne schieben. Honig in die Pfannenmitte geben und karamellisieren. Mit Essig und 250 ml Wasser ablöschen. Aufkochen und kurz köcheln lassen. Brühe einrühren. Butter zugeben, schmelzen lassen. Fleisch zufügen. Alles mischen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln abgießen. Mit Milch und 2 EL Butter zu Püree stampfen. Alles anrichten. Mit Rest Oregano garnieren.