Archive for Januar, 2014

Chinakohlgemüse in Frischkäsesoße

Mittwoch, Januar 29th, 2014

Zutaten:
1 EL Öl
700 g Chinakohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Frischkäse (Kräuter)
Salz und Pfeffer
Muskat
Paprikapulver
Chilipulver

Zubereitung:
Das Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen und die geschnittene Zwiebel darin kurz andünsten. Chinakohl in ca. 2 cm große Stücke schneiden und zu der Zwiebel geben. Mit Salz, Muskat, Paprika und etwas Pfeffer oder Chili würzen und ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Umrühren scharf braten. Kurz vor Ende der 10 Minuten die Knoblauchzehe entweder sehr klein schneiden oder am besten gleich auf der Küchenreibe in die Pfanne reiben und mit braten lassen. Dann eine halbe Tasse Wasser angießen und aufkochen lassen, den Herd ausstellen und 2 EL Frischkäse (am besten Kräuterfrischkäse) dazugeben und gut verrühren, so dass aus dem Wasser und dem Frischkäse ein wenig Soße entsteht.

Als Hauptgericht mit Reis, Nudeln, Brot oder als Gemüsebeilage!

Für Nicht-Vegetarierer: Die Abwandlung mit der Zugabe von Schinkenwürfeln ist auch sehr zu empfehlen!

Blumenkohl – Auflauf Bolognese

Mittwoch, Januar 29th, 2014

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Kartoffeln
Salz, Pfeffer
1 Blumenkohl
2 große Möhren
1 Zwiebel
Öl, zum Braten
400 g Hackfleisch, gemischt
3 EL Tomatenmark
200 g Tomaten
1 TL Gemüsebrühe, instant
Basilikum nach Belieben
100 g Käse (Gouda), gerieben

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. In Salzwasser ca. 15 Minuten kochen und abgießen. Den Blumenkohl putzen und in Röschen teilen, in Salzwasser kochen, Abgießen und dabei 200 ml vom Gemüsewasser auffangen. Die Möhren putzen und grob raspeln; die Zwiebel fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Zwiebel und Möhren kurz mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark zugeben, anschließend die gewürfelten Tomaten und das Gemüsewasser. Die Brühe zufügen und alles 10 Minuten köcheln lassen. Basilikum zerkleinern und unterrühren. Den Blumenkohl und die Kartoffeln in eine Auflaufform geben, die Hackfleischmischung darüber verteilen und alles mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten überbacken.

Rahmwirsing mit gebratenen Austernpilzkappen

Mittwoch, Januar 22nd, 2014

Zutaten für 4 Personen:
1 Stück Wirsing
200 g Austernpilzkappen
1 kleine Zwiebel
3 EL Butter
400 g Schmand oder Saure Sahne
Salz
weißer Pfeffer
Muskatnuss
4 EL Haselnussblättchen

Zubereitung:
Wirsing putzen, halbieren, Strunk herausschneiden. Wirsing klein schneiden. Pilze putzen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.
Wirsing in 1 EL Butter anbraten. Mit 50 ml Wasser ablöschen. Schmand oder Saure Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles ca. 10 Min. schmoren.
Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten. Herausnehmen. Rest Butter erhitzen. Pilze darin ca. 2 Min. braten.
Wirsing, Pilze und Haselnussblättchen anrichten.

Mangold – Lasagne

Mittwoch, Januar 15th, 2014

Zutaten für 4 Portionen:
20 g Butter
500 g Mangold
100 g Zwiebel
1 Paprikaschote
3 Knoblauchzehen
500 g Tomaten
1 Bund Petersilie
1 EL Thymian
1 EL Salbei
1 TL Meersalz
200 g Frischkäse mit Kräutern
1 Becher Sauerrahm
12 Lasagneplatten
80 g geriebener Käse

Die Butter in einem großen Topf erwärmen. Die Blätter vom Mangold von den Stielen trennen, klein schneiden und zusammen mit den Zwiebelwürfeln etwa 5 Min. anschwitzen. Die Paprikaschote putzen, in Streifen schneiden und zugeben. Die Knoblauchzehen abziehen, zerdrücken und ebenfalls dazugeben. Die Tomaten waschen, würfeln und ca. 3 Min. mitdünsten. Anschließend das Bund Petersilie und die Mangoldblätter fein hacken und zufügen. Mit Thymian, Salbei und Meersalz würzen. Nun noch die Hälfte vom Frischkäse mit der Hälfte des Sauerrahms verrühren und untermengen.
Die Lasagneplatten abwechselnd mit dem Gemüse in eine Auflaufform schichten. Den restlichen Frischkäse mit dem übrigen Sauerrahm und dem geriebenen Käse vermischen. Die letzte Schicht Lasagneplatten damit bestreichen.
Ca. 45 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.

Gutes Gelingen!

Steckrüben-Möhren-Pfanne

Mittwoch, Januar 15th, 2014

Zutaten für 4 Portionen
600 g Steckrübe
400 g Möhren
750 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
3 El Butterschmalz
400 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
getrockneter Thymian
1 El Petersilie (fein gehackt)
1 Knoblauchzehe
100 g geriebener Emmentaler Käse

Zubereitung
Steckrübe, Möhren und Kartoffeln schälen. Die Steckrüben würfeln, Möhren in Scheiben schneiden. Kartoffeln in Spalten schneiden. Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Knoblauch in dünne Scheibchen schneiden.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Steckrüben, Möhren und Kartoffeln darin anbraten. Zwiebelringe und Knoblauch zugeben und kurz mit anrösten. Mit der Brühe ablöschen und den getrockneten Thymian zugeben. Ca. 15-20 min. leicht schmoren lassen.
Die Gemüsepfanne mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
Den geriebenen Käse mit der gehackten Petersilie mischen und über die Gemüsepfanne streuen.

Kraut-Wurst-Pfanne

Mittwoch, Januar 8th, 2014

Zutaten Für 4 Portionen
4 Zwiebeln
800 g Weißkohl
4 Möhren
400 g Fleischwurst
1 El Öl
2 Tl Butter
1 Bund Schnittlauch
400 g Schmand
1 Tl edelsüßes Paprikapulver
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. Vom Weißkohl die äußeren Blätter entfernen und den harten Strunk herausschneiden. Die Möhren schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Fleischwurst längs vierteln und in 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleischwurst darin auf jeder Seite braun anbraten und herausnehmen. 2 Tl Butter in der Pfanne zerlassen. Zwiebeln, Kohl und Möhren darin bei mittlerer Hitze 5 Min. braten, salzen und pfeffern. Gemüse zugedeckt 5 Min. garen. 1 Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden. Den Schmand mit
1 Tl edelsüßem Paprikapulver und Schnittlauch verrühren. Fleischwurst unter das Gemüse mischen und kurz erhitzen. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit Schnittlauch-Schmand servieren.

Kohlrabi-Fenchel-Cremsüppchen

Donnerstag, Januar 2nd, 2014

Zutaten für 4 Portion:
1 Stk. Kohlrabi frisch
1 Stk. Fenchelknolle
1 Stk. Kartoffel
10 gr. Ingwer
0,5 Stk. Zitrone
1 Pr Salz
1 Msp Pfeffer
1 Msp Muskatnuss
20 ml Sahne
2 TL Gartenkräuter

Zubereitung:
Kohlrabi schälen und in grobe Stücke schneiden. Fenchel von den holzigen Teilen und dem Grün befreien und vierteln. Kartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden, den Ingwer schälen und als Stück mit dazu geben.
Alles zusammen in einenen Topf geben und mit reichlich Wasser bedecken, langsam köcheln lassen.
Anschließenden Saft einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer und frisch geriebenen Muskat zugeben.
Wenn die Kohlrabistücken weich sind (nach etwa 20 Minuten), das Ingwerstück herausnehmen und alles andere pürieren, dabei noch etwas Sahne zugeben.
Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gehackten Gartenkräutern (bevorzugt Petersilie) auftragen.

Fenchel – Kartoffel – Puffer

Donnerstag, Januar 2nd, 2014

Zutaten für 6 Portionen:
2 Knollen Fenchel
800 g Kartoffeln
2 Eier
2 EL Haferflocken
1 EL Mehl
Salz, Muskat

Zubereitung:
Den Fenchel waschen und putzen, die Kartoffeln schälen. Die Kartoffeln und den Fenchel reiben bzw. raspeln. Eier, Haferflocken und Mehl mit den Raspeln vermengen und würzen.
Den Teig in eine Pfanne geben und die Puffer goldbraun braten.
Dazu schmeckt ein Dip oder Salat.

Wahlweise kann auch noch Käse (z.B.Parmesan) mit in die Masse gegeben werden.

Guten Appetit