Archive for April, 2014

Stangenbohnen mit Creme Fraiche

Mittwoch, April 30th, 2014

Zutaten für 4 Personen
800-900 g Stangenbohnen
200 Gramm Crème fraîche
100 Gramm Schinken
2 kleine Zwiebeln
Pfeffer+Salz+ Muskat
2 Essl. Oel
2 Teel. Butter

Zubereitung:
Stangenbohnen 5 Min.in Salzwasser kochen,abschütten,blanchieren. Die Bohnen in Rauten schneiden. Oel und Butter im Topf erhitzen ,Zwiebelwürfel darin dünsten. Kleingeschnittenen Schinken zugeben und Creme Fraiche unterrühren.

Mit den Gewürzen abschmecken, die Bohnen zugeben und nochmal erhitzen.

Bohnensuppe

Mittwoch, April 30th, 2014

Zutaten für 4 Portionen
500 g Stangenbohnen
2 mittlere Karotten
4 mittlere Kartoffeln, vorw. festkochend
1 mittlere Lauchstange
1 kleine Zwiebel
1 TL Bohnenkraut
1 EL Brühe gekörnt
1 Prise Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Bohnen waschen und von Fäden befreien. In kleine Stückchen schneiden. Karotten und Kartoffeln putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
Etwas Fett erhitzen und die gewürfelte Zwiebel leicht anschwitzen. Bohnen, Karotten, Lauch dazugeben und ebenfalls leicht anschmoren. Sofort die Kartoffeln unterrühren und mit etwas Brühe angießen. Auf kleinster Flamme leicht köcheln lassen. Das Bohnenkraut (frisch oder getrocknet) dazugeben.
Kurz vor Ende der Garzeit mit Pfeffer und Salz würzen.

Guten Appetit

Wirsing-Auflauf mit Zucchini/ Rhabarber-Auflauf mit Milchreis

Donnerstag, April 24th, 2014

Wirsing-Auflauf mit Zucchini

ZUTATEN:
1 großer Wirsing
7 Karotte(n)
4 m.-große Zucchini
3 Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
150 g Käse, geriebener
etwas Gemüsebrühe,
etwas Olivenöl,
Oregano
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
Muskat
etwas Milch

Zubereitung

Den Wirsing in einzelne Blätter zerlegen. In kochendem Wasser ca. 3 Minuten blanchieren.Für den Fond ca. 400 ml Wasser mit Gemüsebrühe aufsetzen, Oregano, Pfeffer und Muskat hinzufügen, nach dem Aufkochen einen Schuss Milch hinzufügen.

Die Zwiebeln klein hacken. Zucchini und Karotten ebenfalls klein hacken. Die Zwiebeln in einer Pfanne in Öl anbraten, die Karotten hinzu fügen und ca. 2 Minuten anbraten. Etwas Gemüsebrühe, Muskat und Pfeffer hinzufügen, nochmals 1 Minute braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Gemüse in eine Schüssel geben. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, und darin die Zucchini schwenken, wieder etwas Gemüsebrühe, Pfeffer und Muskat hinzufügen und nach einer weiteren Minute vom Herd nehmen. Die Zucchini in die Schüssel mit den Karotten und den Zwiebeln geben. Alles miteinander vermengen und abkühlen lassen. Die Petersilie klein hacken und untermischen, den Reibekäse ebenfalls untermischen.

Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen. Eine Schicht Wirsingblätter darin verteilen. Hierauf eine Schicht der Gemüsemischung geben, darauf wieder Wirsingblätter, wieder Gemüsemischung, etc. bis die Gemüsemischung verbraucht ist. Als letzte Schicht nur noch Wirsingblätter. Den Ofen auf150° Umluft vorheizen. Den Fond über die Wirsinglasagne gießen, die Form in den Ofen stellen und auf 125° Umluft zurück schalten. Öfters die obere Wirsingschicht mit dem Fond aus der Form übergießen, damit sie nicht trocken wird. Ideal ist eine Garzeit von ca. 80 Minuten; wer es eilig hat, kann natürlich die Garzeit durch höhere Temperaturen verkürzen.

Rhabarber-Auflauf mit Milchreis

Zutaten für 4 Portionen: 350 ml Milch
200 g Schlagsahne
125 g Milchreis
700 g Rhabarber
1 Tl Vanillepuddingpulver
1 Ei, Salz
2 El Haferflocken
1 Eßl Zucker
Zubereitung:
Die Milch mit der Sahne aufkochen. Den Milchreis einrühren, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze ca. 30 Min. quellen lassen. Ab und zu umrühren.

Inzwischen den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber mit Zucker in einem Topf köcheln lassen bis der Rhababer weich ist. Puddingpulver mit 3 El. Wasser glattrühren und zu dem Rhabarber geben. Rhabarber in eine Auflaufform geben. Den Ofen vorheizen (Umluft 200 Grad) Das Ei trennen und das Eiweiß mit etwas Salz vermischen und zu Eisschnee schlagen. Eigelb unter den Milchreis geben und den Eisschnee unterheben. Den Milchreis auf dem Rhabarber verteilen mit Haferflocken bestreuen und im Backofen ca. 10 Min. backen.

Auberginen – Kartoffel – Auflauf mit Tomaten

Donnerstag, April 10th, 2014

Zutaten für 2-3 Portionen:
1 Aubergine
2 große Kartoffeln
3 mittel-große Tomaten
100 g -150 g Feta-Käse
1 kl. Dose Tomate, geschält
1 Zehe Knoblauch
200 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Chilipulver
Öl

Zubereitung:
Auberginen in Scheiben schneiden und in etwas Öl auf beiden Seiten anbraten. Kartoffeln und Tomaten in dünne Scheiben schneiden, Tomaten ebenfalls. Den Ofen auf 180-200 Grad vorheizen.
Eine Auflaufform einfetten und mit einer Schicht Auberginen auslegen. Darauf Kartoffel- und Tomatenscheiben legen, mit einer zweiten Schicht Auberginen abschließen. Fetakäse würfeln und darauf verteilen.
Die Dosentomaten in einer Pfanne erwärmen, bei ganzen geschälten Früchten diese etwas zerteilen und mit gepresstem Knoblauch, Salz, Pfeffer und Chili würzen. Soße über dem Auflauf verteilen, sodass sie auch bis unten durchläuft.
Im Ofen ca 30-40 Minuten garen, bis die Kartoffeln weich sind. Zum Ende den Reibekäse darauf verteilen und backen, bis der Käse zerlaufen und evtl. knusprig ist.

Informationen zu Pak Choi

Donnerstag, April 3rd, 2014

Pak Choi ist auch als Paksoi, Pok Choi oder Pak Choy bekannt. Im deutschen nennt er sich Senfkohl oder Blätterkohl und ist ein Verwandter des Chinakohls. Pak Choi ist im Geschmack aber deutlich milder und erinnert optisch eher an Mangold. Pak Choi bildet lockere Köpfe mit weißen Stielen und grünen Blättern. Beides ist zum Verzehr geeignet.
Pak Choi schmeckt nur mild nach Kohl. Seine Stiele sind knackig, seine Blätter zart mit einer leicht bitteren Note.Pak Choi ist relativ hitzeempfindlich und sollte daher nicht zu lange gedünstet oder gebraten werden. Ganz hervorragend macht er sich dagegen als Salat, kurz angebraten in Wok-Gerichten oder in Aufläufen. Sie können Pak Choi auch als knackige Beilage reichen. Er passt besonders gut zu Lamm oder Hähnchenfleisch. Wenn Sie den ganzen Pak Choi verwenden möchten, sollten Sie zunächst die Stiele garen und erst später die Blätter hinzugeben, da sie eine kürzere Garzeit haben. Mit etwas Salz in Wasser gegart können die Stängel auch wie Spargel verwendet werden. Asiatische Gewürze wie Sojasauce, Koriander oder Zitronengras, passen sehr gut zu Pak Choi. Sie können ihn aber auch prima mit Muskatnuss verfeinern.

Pak Choi-Quiche

Donnerstag, April 3rd, 2014

Zutaten für 2 Portionen:
250 g Weizenmehl
125 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
4 EL Milch
Fett, für die Form
Mehl, zum Ausrollen
Für die Füllung:
500 g Pak Choi
2 Eier
150 ml Sahne
200 g Magerquark
Salz und Pfeffer, Muskat
evtl. Schinken

Zubereitung:
Aus Butter, Mehl, Ei, Salz, Zucker und Milch einen Mürbeteig herstellen, ausrollen und in eine gefettete Quiche- oder Springform legen, evtl. kühl stellen.
Für die Füllung Paksoi putzen, d.h. Stielansätze abschneiden, Blätter und Stiele in Streifen schneiden und waschen, 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, etwas abkühlen lassen und auf dem Mürbteig verteilen.
Eier, Sahne, Quark, Salz, Pfeffer, Muskat und evtl. in Streifen geschnittenen Schinken, gut verquirlen und über das Gemüse gießen.
40 Min. bei ca. 200°C Ober- und Unterhitze, oder bei 180° Heißluft backen.