Archive for Juni, 2017

Dicke-Bohnen-Auflauf

Donnerstag, Juni 29th, 2017

Zutaten:

500 g Dicke Bohnen

500 g Kartoffeln

500 g Möhren

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

1/8 l Gemüsebrühe

1 Bund Lauchzwiebeln

½ Bund Petersilie

300 g Joghurt

100 g Emmentaler

Salz, Pfeffer

1 TL Weißwein

Zubereitung:

Die Bohnen auspulen. Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln. Möhren putzen und in Scheiben schneiden, Kartoffeln schälen und würfeln. Knoblauch und Zwiebel im Öl glasig dünsten. Bohnen, Möhren und Kartoffeln nach und nach dazugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei geringer Hitze etwa 25 Min. garen. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Die Petersilie hacken. Den Emmentaler grob reiben. Joghurt mit der Petersilie, Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer und Essig verrühren und unter das Gemüse ziehen. In eine Auflaufform füllen und mit dem Käse bestreuen.
Bei 200 Grad ca. 20 Minuten goldgelb überbacken.

Gemüseauflauf mit Aubergine und Zucchini

Donnerstag, Juni 22nd, 2017

Zutaten:

1 Aubergine

1 Zucchini

1 Dose Tomatenstücke

1 Zwiebel, gewürfelt

1 Kugel Mozzarella

Salz

Oregano

3 EL Olivenöl

etwas Knoblauch nach Belieben

Zubereitung:

Die Zucchini und die Aubergine waschen und in dünne Scheiben schneiden. Anschließend ordentlich salzen und ca. 30 Minuten stehen lassen.

Währenddessen 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. In einer Schüssel die Dosentomaten mit Oregano und Salz würzen und die Zwiebel hinzugeben.

Die Zucchini- und Auberginenscheiben mit Küchenpapier abtupfen und in der Pfanne mit Öl kurz anbraten.

Danach in eine große gefettete Auflaufform eine Schicht Aubergine, dann Tomatensauce, dann Zucchini und abschließend wiederTomatensauce geben.

Das Gemüse mit dünn geschnittenem Mozzarella belegen und bei 180 Grad Umluft im Ofen überbacken, bis der Käse zerlaufen ist.

Spitzkohl-Möhren-Salat

Donnerstag, Juni 22nd, 2017

Zutaten:

1 Spitzkohl

250 g Möhren

1 kleine Zwiebel

5 EL Weißwein-Essig

Salz, Pfeffer

5 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Spitzkohl und Möhren putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Möhren grob raspeln, den Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Essig, 2 EL Wasser, Zwiebel und etwas Salz und Pfeffer in einem Topf kurz aufkochen. 5 EL Öl unterrühren und die warme Vinaigrette mit dem Spitzkohl und den Möhren gut mischen. Eventuell mit den Händen leicht durchkneten und anschließend 30 Min. durchziehen lassen.

Lecker als Beilage zu gegrilltem Fleisch.

Mangoldgratin mit Parmesankruste

Mittwoch, Juni 14th, 2017

Mangoldgratin mit Parmesankruste

Zutaten:

900 g Mangold

3 Fleischtomaten

2 Schalotten

4 Knoblauchzehen

125 ml Gemüsefond

1 Kugel Mozzarella

50 g Parmesan

2 Scheiben Weißbrot

1 EL Pinienkerne

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad C vorheizen. Den Mangold verlesen, waschen und mit den Stielen in Streifen schneiden. In einer Pfanne die Pinienkerne anrösten, beiseite stellen.

Dann etwas Butter schmelzen und den Mangold darin kurz anschmoren, mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel 10 Minuten garen. Abtropfen lassen und in eine feuerfeste Form geben. Etwas Muskat darüber reiben.

Die Tomaten einschneiden, mit kochendem Wasser übergiessen, abschrecken und die Haut abziehen. Dann halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Wieder etwas Butter in der Pfanne erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin glasig anschwitzen. Die Tomatenwürfel dazugeben und kurz mitdünsten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken, dann auf das Mangoldgemüse geben.

Den Mozzarella in Würfel schneiden und ebenfalls auf das Mangoldgemüse geben.

Das Weißbrot zerbröseln und mit dem geriebenen Parmesan mischen und über das Gratin streuen. Butterflöckchen daraufsetzen und auf der mittleren Schiene etwa 20-25 Minuten überbacken.

Spinat-Porree-Kuchen

Mittwoch, Juni 7th, 2017

Zutaten für den Teig:

250 g Mehl

150 g Butter

1 Ei

1 TL Salz

Butter

Mehl

Zutaten für den Belag:

2 Stangen Lauch

200 g Spinat

1 Knoblauchzehe

2 EL Butter

4 Eier

100 g Crème fraiche

50 g geriebener Käse

200 ml Sahne

Salz , Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stücke schneiden und auf dem Mehlrand verteilen. Das Ei in die Mitte geben, mit dem Salz bestreuen und alle Teigzutaten mit einem großen Messer zu Bröseln hacken. Mit den Händen zügig zu einem Teig verkneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Nach Bedarf die Mehlmenge ein wenig variieren. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für den Belag den Lauch längs halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Den Spinat waschen, putzen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit dem Lauch in der heißen Butter 1-2 Minuten anschwitzen. Den Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Die entstandene Flüssigkeit verdampfen lassen und die Pfanne beiseite ziehen. Für den Guss die Eier mit der Crème fraîche, dem Käse und der Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Quicheform ausbuttern. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Backform ausrollen und in die Form legen. Dabei einen Rand hochziehen. Das Gemüse auf dem Teig verteilen und den Guss darüber gießen. Im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Rhabarber Crumble

Donnerstag, Juni 1st, 2017

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Rhabarber

2 EL Vanillezucker

40 g Zucker

100 g Mehl

1 Prise Zimt

1 Prise Salz

Zubereitung:

Rhabarber schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke in eine Gratinform oder in 4 feuerfeste Portionsformen geben und mit dem Vanillezucker bestreuen.

Mehl mit Zucker, Salz, und Zimt mischen, nach und nach die flüssige Butter dazugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu Streuseln rühren.

Die Streusel auf dem gezuckerten Rhabarber verteilen und bei 180°C Heißluft im Backofen ca. 30 Minuten backen bis die Streusel knusprig und braun sind.

Evtl. mit Vanilleeis und Sahne servieren. Ist kalt aber auch warm sehr lecker.

Staudensellerie-Tomaten-Suppe

Donnerstag, Juni 1st, 2017

Zutaten:

3 Stangen Staudensellerie mit Grün

2 Frühlingszwiebeln

25 g Butter

500g Fleischtomaten

300 ml Hühnerbrühe

Salz und Pfeffer

1 EL Tomatenmark

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Sellerie fein hacken (das Selleriegrün zum Garnieren beiseite legen). Beides in der Butter ein paar Minuten unter Rühren glasig anbraten. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser geben, herausnehmen und die Haut abziehen. Dann kleinschneiden und zusammen mit der Brühe zu den Zwiebeln und dem Sellerie geben und alles bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Pürierstab pürieren. Ein paar Minuten erhitzen und mit dem Tomatenmark und den Gewürzen abschmecken. Mit dem gehackten Selleriegrün garniert servieren.
Diese Suppe kann auch kalt gegessen werden.