Spinat-Porree-Kuchen

Zutaten für den Teig:

250 g Mehl

150 g Butter

1 Ei

1 TL Salz

Butter

Mehl

Zutaten für den Belag:

2 Stangen Lauch

200 g Spinat

1 Knoblauchzehe

2 EL Butter

4 Eier

100 g Crème fraiche

50 g geriebener Käse

200 ml Sahne

Salz , Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stücke schneiden und auf dem Mehlrand verteilen. Das Ei in die Mitte geben, mit dem Salz bestreuen und alle Teigzutaten mit einem großen Messer zu Bröseln hacken. Mit den Händen zügig zu einem Teig verkneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Nach Bedarf die Mehlmenge ein wenig variieren. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für den Belag den Lauch längs halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Den Spinat waschen, putzen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit dem Lauch in der heißen Butter 1-2 Minuten anschwitzen. Den Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Die entstandene Flüssigkeit verdampfen lassen und die Pfanne beiseite ziehen. Für den Guss die Eier mit der Crème fraîche, dem Käse und der Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Quicheform ausbuttern. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Backform ausrollen und in die Form legen. Dabei einen Rand hochziehen. Das Gemüse auf dem Teig verteilen und den Guss darüber gießen. Im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Comments are closed.